Das Motto lautet … Abschiednehmen!

Mit einer lustigen Mottowoche verabschiedeten sich die Achtklässler:innen von ihrem Dasein als Schüler:innen. Von 22. bis 26. April 2024 gab es jeden Tag tolle Kostüme zu bewundern. Wer genau hinsah, konnte in der lustigen Menge auch die eine oder andere verkleidete Lehrperson entdecken.

Zum Start stand am Montag eine gar nicht schläfrige Pyjamaparty am Programm, bei der die Schüler:innen sich in ihren schönsten Schlafanzügen samt Kuscheltieren präsentierten. Alles sah sehr cosy and comfy aus!

Endgültig aufgewacht waren die Achtklässler:innen dann am Dienstag, als es auf einer sentimentalen Reise zurückging in die Welt der Kindheitsheld:innen. Nicht nur die Träger:innen hatten an diesem Tag ihre Freude an den vorgeführten kreativen Kostümen!

Coole Bros und fesche Ladys wandelten am Mittwoch durch die Räumlichkeiten der Schule – die Achtklässler:innen waren nach dem Gender Swap kaum wiederzuerkennen.

Am Donnerstag hatten die Schüler:innen als Omas und Opas großen Spaß, wobei angesichts der Rollatoren, Krücken und Kopftücher das Motto wohl auch „Uromas und Uropas“ hätte lauten können.

Der letzte Schultag diente schließlich der Erinnerung an den ersten Schultag. Die Maturant:innen sorgten mit Schultüte und Co in der Aula für Stimmung! Sie feierten mit unzähligen Schüler:innen aus allen Schulstufen eine große Tanzparty, bevor sie schließlich ein letztes Mal gemeinsam in ihre Klassenräume zurückkehrten und ihre Abschlusszeugnisse für die 8. Klasse in Empfang nahmen.

Vielen Dank für die lustige Motto-Woche! Wir haben viel Spaß mit euch gehabt und drücken euch nun die Daumen für die Schlussphase mit den schriftlichen und mündlichen Maturaprüfungen!

Weitere Projekte aus
Schulisches & Projekte